German 11

Download Aktuelle Beiträge zur Freizeitforschung by Dr. Reinhard Schmitz-Scherzer (auth.), Priv. Doz. Dr. PDF

By Dr. Reinhard Schmitz-Scherzer (auth.), Priv. Doz. Dr. Reinhard Schmitz-Scherzer (eds.)

Show description

Read or Download Aktuelle Beiträge zur Freizeitforschung PDF

Similar german_11 books

Tod und Gesellschaft: Sozialwissenschaftliche Thanatologie im Überblick

Neben einer historischen und sozialstrukturellen examine von Sterben und Tod werden folgende soziale Probleme behandelt: Sterben im Krankenhaus, Lebensverlängerung und -verkürzung, aktive Sterbehilfe, Mord, Suizid, Krieg. "Das Buch bedient sich einer sehr klaren Sprache, ist mit großem Gewinn zu lesen und regt zum weiteren Nachdenken an [.

Myokarddurchblutung und Stoffwechselparameter im arteriellen Blut bei Hämodilutionsperfusion

Die vorliegende Arbeit* entstand in den Jahren 1970-1972 wahrend meiner Tatigkeit an der Universitats-Klinik fUr Thorax- und Herz GefaBchirurgie in Gottingen. Grundlage fUr die Untersuchung der Koronardurchblutung einschlieBlich des myocardialen Sauerstoff verbrauchs battle die von BRETSCHNEIDER und Mitarb.

Additional info for Aktuelle Beiträge zur Freizeitforschung

Example text

L o c: c: <1>0) ~~ ::l ~~~------------------------~----. Ausprdgungsgrad (Ausman des WettbE'werbs) Abb. 3 Erlauterung im Text 3. Berechnung des gemeinsamen Nutzens der Attribute eines Zwischenziels: Ftir jedes zu bewertende Spiel sind die Auspragungsgrade zu bestimmen, die es in den unterschiedlichen Attributen aufweist. Diese Werte werden mithilfe der Nutzenfunktion in Nutzenwerte transformiert, die mit dem Gewicht des Attributs fUr das Zwischenziel zu multiplizieren sind. Die Summe der so gewichteten Nutzenwerte aller Attribute ergibt den Gesamtnutzen eines Spiels fUr das jeweilige Zwischenziel.

Es besteht einerseits auf diesem Feld zum Teil gro~e Unsicherheit tiber die diagnostische und die therapeutische Effizienz dieses Ansatzes (Levick 1967), andererseits aber finden sich auch gerade von psychiatrischer Seite zahlreiche positive Hinweise auf seine diagnostische Va1enz (z. B. Smith 1967, Enachescu 1967) und seine Brauchbarkeit a1s therapeutisches Hi1fsmitte1 innerhalb einer gro~eren Psychotherapie (Refnes 1968, Dewdney et al. 1967). Indikationen stellen sich bei VerhaltensstOrungen (Themal 1967), Leistungsstorungen (Denny 1968), Storungen der averbalen Ausdrucksfiihigkeit und Kommunikation sowie des SelbstwertgefUh1s (ThemaI1967).

Nattir1ich bleibt hier die Frage unbeantwortet, ob nicht eine Anzah1 dieser Ziele auch mit anderen Therapien und ggf. effektiver angegangen werden konne, obschon hier der Anspruch auf ein breiteres Anwendungsspektrum der so verstandenen Freizeittherapie nicht zu tibersehen ist. B. in Formen der Gruppentherapie eingesetzt werden konnen. Davis (1967) bezieht einen solchen Ansatz auf die sog. Aktivitatstherapie bei alten Menschen. Auch Schulze (1970) setzt bei seinem Versuch, Kurgaste zu aktivieren, Freizeitbeschaftigungen wie das Spiel ein.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 33 votes