German 8

Download Atlas der Spaltlampenmikroskopie des Lebenden Auges: Mit by Alfred Vogt PDF

By Alfred Vogt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Atlas der Spaltlampenmikroskopie des Lebenden Auges: Mit Anleitung zur Technik und Methodik der Untersuchung PDF

Best german_8 books

Stoffwechsel und Feinstruktur der Zelle I

Zur Biologie und Pathologie der Zelle wurde im Handbuch der Allgemeinen Pathologie 1955 ein erster Band mit dem Thema "Das Cytoplasma" veroffent­ licht. Die Beitrage dieses Bandes waren im wesentlichen Ende 1953 abgeschlossen. So haben sie noch einmal alles das an Ergebnissen und Fragestellungen in ihrer Darstellung und der herangezogenen Literatur gesammelt, used to be die klassische Orthologie und Pathologie der Zelle in der Epoche der Lichtmikroskopie erarbeitet hatte.

Asylpolitik in der Bundesrepublik Deutschland: Entwicklung und Alternativen

Die Probleme der Asylgewahrung sind seit Anfang der 70er Jahre eines der wichtigsten innenpolitischen Themen in der Bundesrepublik Deutschland. Die politische und offentliche Diskussion um die Ausge staltung des Asylrechts sowie um die prinzipielle Haltung der Bundesre publik gegenuber aufnahmesuchenden Fluchtlingen steht dabei in direktem Zusammenhang zu der Entwicklung der Asylbewerberzahlen (vgl.

Additional resources for Atlas der Spaltlampenmikroskopie des Lebenden Auges: Mit Anleitung zur Technik und Methodik der Untersuchung

Example text

Am 8. V. 10 Uhr a. m. wurden an beiden Augen kleinste Steinpartikelchen im oberflächlichen Parenchym festgestellt. Um jedes Partikelchen eine meist zu ihm konzentrische kreisförmige Ringtrübung des tiefsten Parenchyms, die Descemeti ringförmig vorwölbend. Außerdem waren stellenweise spärliche bräunliche Auflagerungen der Descemeti im Ringbereiche zu sehen. Der Durchmesser der Ringe betrug an der rechten Hornhaut (Fig. a) 0,2, 0,4, 0,5, 0,8, 1,1 mm. Die größte Trübung (2,5 mm Durchmesser) fand sich am linken Auge (Fig.

Fig. 6. Grubenähnliche Bildungen wie im vorigen Falle bei der 68jährigen Frau S. (Hassal-Henlesche Warzen). Wir dürfen von "Gruben" sprechen, wenn wir die spiegelnde Fläche als solche betrachten, indem diese nach hinten ausgebuchtet erscheint. Die "Gruben" sind identisch mit der Oberfläche der warzenähnlichen, nach hinten gerichteten Membranverdickungen, denen das Endothel bald fehlt, bald unvollständig oder in verdünnter Form aufsitzt (vgl. Henle 19), Salzmann 16) u. ). Die Gruben sind mehrfach konfluiert, das Endothel ist völlig amorph.

52. Ringförmige traumatische Hornhal{ttrübung, 1. Form. Diese Trübung wird bei gewöhnlicher fokaler Beleuchtung gewiß oft übersehen. Sie tritt bei Contusio corneae circumscripta auf, besonders bei Explosionsverletzungen. In dem Falle von Fig. 51 u. 52 handelte es sich um eine Zündkapselverletzung bei einer 34jährigen Frau K. An drei Stellen drangen kleinste Explosionspartikel in die oberflächliche Hornhaut, an einer Stelle (temporal) in den oberflächlichen Limbus (der rote Spritzer rechts oben stellt eine kleine Bindehautblutung dar).

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 48 votes