German 8

Download Biologische Daten für den Kinderarzt: Grundzüge Einer by Joachim Brock (auth.), Professor Joachim Brock, Professor H. PDF

By Joachim Brock (auth.), Professor Joachim Brock, Professor H. Knauer, Professor B. de Rudder, Professor J. Becker, Dozent K. Klinke (eds.)

Show description

Read or Download Biologische Daten für den Kinderarzt: Grundzüge Einer Biologie des Kindesalters. Dritter band PDF

Similar german_8 books

Stoffwechsel und Feinstruktur der Zelle I

Zur Biologie und Pathologie der Zelle wurde im Handbuch der Allgemeinen Pathologie 1955 ein erster Band mit dem Thema "Das Cytoplasma" veroffent­ licht. Die Beitrage dieses Bandes waren im wesentlichen Ende 1953 abgeschlossen. So haben sie noch einmal alles das an Ergebnissen und Fragestellungen in ihrer Darstellung und der herangezogenen Literatur gesammelt, used to be die klassische Orthologie und Pathologie der Zelle in der Epoche der Lichtmikroskopie erarbeitet hatte.

Asylpolitik in der Bundesrepublik Deutschland: Entwicklung und Alternativen

Die Probleme der Asylgewahrung sind seit Anfang der 70er Jahre eines der wichtigsten innenpolitischen Themen in der Bundesrepublik Deutschland. Die politische und offentliche Diskussion um die Ausge staltung des Asylrechts sowie um die prinzipielle Haltung der Bundesre publik gegenuber aufnahmesuchenden Fluchtlingen steht dabei in direktem Zusammenhang zu der Entwicklung der Asylbewerberzahlen (vgl.

Extra resources for Biologische Daten für den Kinderarzt: Grundzüge Einer Biologie des Kindesalters. Dritter band

Sample text

33, 1076 (1935). - J. Physiol. et Path. gen. 34, 120, 523 (1936). - Jb. Kinderheilk. IiI, 255 (1938). BORSOOK u. KEIGHLEY: Proc. roy. Soc. Lond. B 118, 488 (1935). BORUTTAU: Biochem. Z. 69, 225 (1915). BROCK: (1) Z. klin. Med. 101, 51 (1924). - (2) Z. Kinderheilk. 39, 44 (1925). - (3) Z. Kinderheilk. 41, 378 (1926). BROCK u. RONTSCH: Z. Kinderheilk. ) BUHLER: Z. exper. Med. 86, 638 (1933). CATHERWOOD and STEARNS: J. of bioI. Chern. 119, 201 (1937). CRONHEIM u. E. MULLER: Biochem. Z. 9, 76 (1908).

So betragt der Quotient bei gemischter Kost und Gesamt-N-Werten von 11-16 g im Tagesharn etwa 0,60-0,78, bei der eiweiBarmen vegetarischen Ernahrung dagegen 1,10-1,20. Soweit also in Arbeiten von BICKEL und dessen Schiilern, aber auch von anderen Autoren, die Erhohungen obiger Quotienten unbeabsichtigterweise mit einer erheblichen Erniedrigung der N-Ausscheidung einhergehen, sind sie nicht im Sinne einer dysoxydativen Carbonurie verwertbar, so, wie letztere gemeint ist und auch sicher vorkommt.

287, 433 (1936). - - (4) Z. exper. Med. 100, 61 (1936). - - (5) Z. exper. Med. 100, 217 (1937). - - (6) Biochem. Z. 289, 266 (1937). BIRK: Mschr. Kinderbeilk. 9, 279, 595 (1910). BLAzso: J. Physiol. et Path. gen. 33, 1076 (1935). - J. Physiol. et Path. gen. 34, 120, 523 (1936). - Jb. Kinderheilk. IiI, 255 (1938). BORSOOK u. KEIGHLEY: Proc. roy. Soc. Lond. B 118, 488 (1935). BORUTTAU: Biochem. Z. 69, 225 (1915). BROCK: (1) Z. klin. Med. 101, 51 (1924). - (2) Z. Kinderheilk. 39, 44 (1925). - (3) Z.

Download PDF sample

Rated 4.23 of 5 – based on 43 votes